VisualVisualVisualVisualVisualVisualVisualVisualVisualVisualVisual

Aktuell
Mille Miglia 2017 mit Kienle Automobiltechnik: 1.600 Kilometer Fahrspaß und Abenteuer
weiter lesen...
Neue Kienle Werkstatt für die Großen Mercedes
weiter lesen...
Herzliche Einladung zum Besuch bei Kienle auf der Retro Classics
weiter lesen...
Restaurierungs-Großauftrag aus Südostasien
weiter lesen...
Jeden Monat ein neuer Wandschmuck
weiter lesen...
Fahrzeugangebote
Mercedes Benz 280 SLC

anzeigen

Bodenseeklinkik Dr. Mang

Von Genf nach Katar


Ohne Ausstellungsstand, dafür in prominenter Begleitung, besuchte Marc Kienle den 83. Genfer Automobilsalon, der in diesem Jahr vom 7. bis 17. März statt fand und mit vielen Neuwagen-Premieren und 690.000 Besuchern zu den ganz großen Automessen zählt. Gemeinsam mit Formel 1-Fahrer Adrian Sutil und Thomas Behringer, Chef der Firma Techart in Höfingen und Freund des Hauses Kienle Automobiltechnik, informierte sich der Kienle-Juniorchef über Neuheiten und Technik-Trends und pflegte Kontakte in die Schweizer Auto- und Oldtimer-Szene.

Das Emirat Katar an der Ostküste der arabischen Halbinsel am Persischen Golf war das Ziel von Marc Kienle und Mercedes 600er-Spezialist Marcel Lavicka. Sie waren dort Gast Seiner Königlichen Hoheit Emir Sheikh Hamad bin Khalifa Al Thani, dem Staatsoberhaupt des 1,7 Millionen Einwohner-Staates und machten in dessen Auftrag die ersten Kundendienst-Checks der drei bei Kienle vollrestaurierten Mercedes-Benz 600 (siehe auch Kienle News 2/2009 und 1/2011). Zusammen mit Saleh Almari führten sie die Inspektionen der bei offiziellen Anlässen eingesetzten gepanzerten Pullman-600er durch. Für Lavicka war es ein Routine-Einsatz, um etwaigen Verschleiß oder Defekte zu entdecken. Dabei erwies sich, dass es sich lohnt, sorgfältig zu restaurieren: Reparaturen standen keine an. Alle Fahrzeuge erhielten den Stempel „i.O.“ – für „in Ordnung“.

 
Kienle Automobiltechnik GmbH - Max-Planck-Straße 4 - D-71254 Heimerdingen | Startseite | Kontakt | Impressum | Login | Powered by IRe.CMS